Blog

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 293

Keine Löcher mehr durch Stammzellen?

Artikel bewerten
(11 Stimmen)

Keine Löcher mehr durch Stammzellen?

Die Entdeckung der Forscher rund um Paul Sharpe vom Kings College in London könnte in Zukunft auch für Sie interessant werden. Bisher nur an Mäusen getestet, haben Sharpe und seine Kollegen bewiesen, dass Zähne über die Stimulierung von Stammzellen in der Lage sind, sich selbst zu heilen. Dies passiert durch ein in Kollagenschwämmchen eingebrachtes, bestimmtes Molekül.

Die Glykogensynthase-Kinase 3 (GSK 3), ein Enzym, wird durch dieses Molekül gehemmt. Im Anschluss wird ein Selbstheilungsprozess in Gang gebracht, durch den die Bildung von Dentin angeregt wird. Das Loch im Zahn wird nach und nach wieder mit Dentin gefüllt. Das Kollagenschwämmchen löst sich beruhigenderweise nach und nach auf und muss nicht extra wieder entfernt werden. Übrigens sollen damit nicht nur Füllungen vermieden werden. Wenn sich dieser Prozess auch erfolgsversprechend auf den Menschen übertragen lässt, soll es möglich sein, ganze Zähne nachwachsen zu lassen! 

Hintergrund ist, dass unsere Zähne sich von Natur aus selbst helfen - bis zu einem bestimmten Punkt. Stammzellen im Zahnmark arbeiten von allein gegen Bakterien, die unsere Zähne angreifen. Erst, wenn die Stammzellenzufuhr des Zahnmarks nicht mehr ausreicht, können die Bakterien ganze Arbeit verrichten und unsere Zähne beschädigen. Dies passiert bei nicht ausreichender Zahnpflege oder z. B. Zahnschmelzhypolasie, einer angeborenen Störung der Zahnschmelzbildung, die zum Glück aber nur sehr selten vorkommt. Noch ist die Umsetzung der Möglichkeit, die sich mit der Anregung der Stammzellen auftut, Zukunftsmusik. Schauen wir einmal, wann sich dies bei unseren Patienten anwenden lassen wird! Wir empfehlen unsere Prophylaxe bzw. regelmässige professionelle Zahnreinigung, die dabei helfen kann, dass Karies gar nicht erst entsteht.  

  

Gelesen 6033 mal

Über uns

Zahnarztpraxis für Privat- und Kassenpatienten für Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen und Nord-Niedersachsen.

Seitenbesucher

Aktuell sind 183 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenzugriffe

Beitragsaufrufe
545065
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.