Blog

Wie Sie Kinder ans Zähneputzen heranführen

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Zähneputzen mit Kindern Zähneputzen mit Kindern fotolia©detailblick-foto

Mit dem Zähneputzen ist es wie mit dem Haarewaschen oder sinnbildlich dem Spinat Essen: Manche Kinder mögen es oder lassen es zumindest duldsam über sich ergehen, andere weigern sich mit Händen und Füßen.

Natürlich haben wir keine Zaubertricks parat, wie Sie Ihr Kind dazu bewegen, die Zähne zu putzen, aber mit ein paar dieser Tipps könnte es klappen - damit Karies und Parodontose auch später keine Chance haben, denn nichts ist so wirksam wie die ständige Gewohnheit. Nämlich die, dass das regelmäßige, gründliche Reinigen der Zähne von klein auf wie selbstverständlich ganz einfach dazugehört. Welche Auswirkungen schlechte Zähne bzw. Zahnkrankheiten auch auf andere Krankheitsbilder haben können, haben wir ja schon an anderer Stelle erwähnt.

Das beste Vorbild sind Sie selbst! Es kann also nicht schaden, Ihr Kind von Anfang an bei Ihrer eigenen Mundhygiene zuschauen zu lassen. Ob auf der Babydecke, im Wipper oder vielleicht auf dem Arm: Es wird interessiert betrachten, was Sie da vorm Badezimmerspiegel tun. Wichtig ist auch, WIE Sie sich äußern. Negativ geprägte Sprache löst Assoziationen aus, also heißt es besser: "Bald darfst du auch Zähne putzen" statt "Bald musst du auch Zähne putzen". Vielleicht darf der Nachwuchs, sobald er einigermaßen koordiniert greifen kann, auch einmal vorsichtig Ihre Zahnbürste spielerisch auf Ihren Zähnen bewegen?

Kinderzähne haben einen weichen Zahnschmelz, sind also entsprechend empfindlich. Für die ersten Zähne reicht eine Reinigung (ohne Zahnpasta) mit einem Wattestäbchen. Um das Kind frühzeitig daran zu gewöhnen, können Sie auch schon mit dem Wattestäbchen behutsam über das Zahnfleisch streichen, bevor der erste Zahn durchbricht. Wenn Baby 4 bis 5 Milchzähne hat, beginnen Sie, mit einer speziellen weichen Kinderzahnbürste zu putzen. Dafür benutzen Sie bitte spezielle Zahnpasta für Kleinkinder; es kommt noch zu häufig vor, dass das Kind Zahnpasta  verschluckt, spezielle Kinderzahnpasta hat daher noch keinen Fluoridanteil. Kinderzahnbürsten gibt es in allen möglichen Formen - ob als Barbie, Prinzessin, Dino oder Ritter, bunt und spielerisch darf es am Anfang gern sein; vielleicht denken Sie sich noch eine tolle Geschichte dazu aus, wie Ritter Kunibald furchtlos die Bakterienmonster besiegt, während die Zähne geputzt werden? 

In den ersten drei Jahren sollten Sie das Zähneputzen übernehmen. Vielleicht darf der Nachwuchs beginnen, da aber erfahrungsgemäß nicht gezielt alle Flächen geputzt werden, putzen Sie bitte hinterher behutsam nach. Deshalb ist die frühe Gewöhnung daran, dass Mama oder Papa vorsichtig an Babys Zahnfleisch zu tun haben, so wichtig. Da Sie anfangs das Zähneputzen übernehmen, also zeitgleich nicht selbst Ihre eigenen Zähne putzen können, zeigen Sie Ihrem Kind die Wichtigkeit dadurch, dass Sie dies entweder vorher oder nachher selbst ebenfalls tun. Auch die 3-Minuten-Regel kann spielerisch eingehalten werden. Kindgerechte Sanduhren, die die Zahnputzzeit vorgeben, gibt es in allen möglichen Designs zu kaufen. Vielleicht passend zur Ritterzahnbürste?

Der Zahnputzbecher lässt ebenfalls Raum für viel Phantasie. Mit wasserfester Farbe kann der Nachwuchs einen schlichten Becher vielleicht sogar selbst gestalten und ist so stolz darauf, dass schon allein deswegen lieber Zähne geputzt werden.

Kinderbücher, die behutsam ans Zähneputzen heranführen, gibt es zuhauf. Liebevoll gestaltet, können Sie diese immer wieder vorlesen, von Karius und Baktus über die Zahnputzfee oder Leo Lausemaus und andere - die Auswahl ist groß. Einige Bücher werden sogar schon mit passender Zahnbürste und sogar beiliegendem Hörspiel verkauft. Ihr Kind soll ja lernen, dass Zähneputzen zum täglichen Leben dazugehört, deshalb ist das Arbeiten mit Belohnung pädagogisch sicher nicht ratsam. Vielleicht können Sie aber einen Anreiz geben, indem Ihr Nachwuchs eine Art Monats-Stickerheft führt und jeden Tag morgens und abends (und sogar ein drittes Mal?) nach dem Putzen einen Sticker in sein Heft kleben darf?

Badezimmer sind meist für Erwachsene ausgelegt; ein eigenes Kinderbad ist schon Luxus. Das Waschbecken ist in der Regel für kleine Kinder kaum zu erreichen. Natürlich können Sie sich mit einem kindgerechten Tritthocker behelfen; es gibt aber auch günstige Kinderwaschbecken aus Kunststoff in vielen bunten Farben, die Sie an der Badewannenkante befestigen oder in die Duschwanne stellen und die mit eigenem Stöpsel versehen sind. Schon ist ein weiterer Anreiz geschaffen.

So oder so - Geduld wird immer gefragt sein. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Ihr Kind Tag für Tag das Zähneputzen verweigert. Beharrlich und geduldig am Ball zu bleiben ist hier die einzige Lösung. Bitte drohen Sie daher, auch wenn es schwer fällt, nicht damit, dass es sonst bald Schmerzen bekommt und dann zum Zahnarzt "muss". Denn auch wir nehmen unsere Verantwortung insbesondere bei Kindern sehr ernst und führen schon die Kleinen spielerisch an die regelmäßigen Zahnarztbesuche -Prophylaxe lässt grüßen!- heran und tun alles dafür, den Termin so angenehm wie möglich zu gestalten. Damit Karius und Baktus gar keine Chance bekommen! Lesen Sie hierzu auf unserer Webseite gern zum Thema Kinderbehandlung weiter.

Gelesen 6299 mal

Über uns

Zahnarztpraxis für Privat- und Kassenpatienten für Osterholz-Scharmbeck, Ritterhude, Bremen und Nord-Niedersachsen.

Seitenbesucher

Aktuell sind 175 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenzugriffe

Beitragsaufrufe
545062
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.